LinuxPresentationDay2019

Aus lugvswiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linux Presentation Day von: LUG-VS e.V.


LPD = Linux Presentation Day

Übersicht aller LUG-VS e.V. Standorte und Termine auf linux-events.org und des nächsten LPDs.


QR-Code des LUG-VS.org LPD2019.2 Seite (https://www.lug-vs.org/lugvswiki/index.php/LinuxPresentationDay2019#Linux_Presentation_Day_2019.2)

Linux Presentation Day 2019.2

Der Linux Presentation Day 2019.2 war am Samstag den 16.11.2019 von 10:00 bis 16:00 zusammen in den Räumen und in Zusammenarbeit mit der VHS-Baar. 24 Teilnehmer (20m/4w) haben sich in unserer Liste eingetragen, vermutlich waren es ein paar mehr. Damit war es der bisher erfolgreichste LPD (siehe auch linux-events.org bzw. gemeldete Besucher des LPD 2019.2)!

Vielen Dank den Helfern und Unterstützern


Themenübersicht - Raum OG8: Linux Einsteiger

Uhrzeit
(ca.)
Titel Beschreibung Typ Vortragender
(vorläufig)
10:00 Umsteigen auf Linux? Wieso, weshalb und warum es sich lohnen kann Vortrag Bernd (Ralf)'
11:00 Linux auf einem USB-Stick Risikofrei und mit wenig Aufwand Linux ausprobieren Vortrag Ralf
12:00 Dual Boot mit Windows und Linux Windows und Linux parallel auf Eurem Rechner benutzen und vergleichen Vortrag Ralf
13:00 Linux in einer Windows VM-Box Linux unter Windows in einer abgesicherten Umgebung installieren und testen Vortrag Uwe
14:00 eMail & Internetbrowser unter Linux Kann ich wirklich Sicher unter Linux eMails bearbeiten und im Internet Surfen? live Vorführung Klaus
15:00 Backup Notwendigkeit, Konzepte und mehr Ist unter Linux ein Backup Notwendig und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt Vortrag Ulf

Themenübersicht - Raum OG4: Linux Einsteiger&Fortgeschrittene

Uhrzeit
(ca.)
Titel Beschreibung Typ Vortragender
(vorläufig)
10:30 LibreOffice Warum jede Büro-Software fast das gleiche kann live Vorführung Bertram
11:30 Onlinebanking mit Linux Ist es wirklich so sicher, wie die Banken sagen? Vortrag Ulf
12:30 Fotoverwaltung unter Linux Gibt es leistungsfähige Fotoverwaltungsprogramme unter Linux? live Vorführung Ulf
13:30 Hardware für Linux Brauche ich wirklich spezielle Hardware, damit alles läuft? Vortrag Ulf
14:30 Raspberry Pi mit Linux = vielfältige Möglichkeiten trotz Datenschutz! Vom Multimediacenter über Smart@Home und einfachen eMail und Interntebrowser zum flexiblen Server und Router live Vorführung/Vortrag Ralf
15:30 Hacker- & Makerspace vspace.one e.V. Der vspace.one e.V. stellt sich vor. Die Geschichte, aktuelle Projekte und was in Zukunft noch geplant ist. Es geht um Themen wie 3D-Druck, Fräsen, Robotik, IoT, etc.… Vortrag Max


LUG-VS NewTux

Themenübersicht - Raum OG5: Linux Live erleben

Während der gesamten Dauer des LPD, standen von Freiwillige des LUG-VS e.V. für Linux Fragen zur Verfügung. Auf verschiedener Hardware Linux live gezeigt und konnte auch mal ausprobiert werden. Das Team bestand aus:

  • Bernd
  • Bertram
  • Giorgio
  • Klaus
  • Max
  • Ralf
  • Ulf
  • Uwe

Danke an alle für die grandiose Arbeit!


Wichtige Info für Helfer

Bitte so früh wie möglich erscheinen. Aufbau Startet um 8:30 Uhr Abbau am ende bis fertig ist.


Linux Presentation Day 2019.1

Der miniLPD 2019.1 wurde am Freitag der 24.05.2019 im VSpace.one durchgeführt (siehe auch auf linux-events.org)! Es wurden etwa 8 Teilnehmer bei den Vorträgen gezählt (6m / 2w) sowie 3 (2m / 1w) bei den Beratungsplätzen.

Vielen Dank den Helfern und Unterstützern


Themenübersicht

Uhrzeit
(ca.)
Titel Beschreibung Typ Vortragender
(vorläufig)
16:30 & 21:00 Umsteigen auf Linux? Wieso, weshalb und warum es sich lohnen kann Vortrag Bernd/Ulf/Uwe
17:00 & 21:30 Linux auf einem USB-Stick Risikofrei und mit wenig Aufwand Linux ausprobieren Vortrag Uwe/Ulf
17:30 Dual Boot mit Windows und Linux Windows und Linux parallel auf Eurem Rechner benutzen und vergleichen Vortrag Uwe/Ulf
18:00 Linux in einer Windows VM-Box Linux unter Windows in einer abgesicherten Umgebung installieren und testen Vortrag Uwe/Ulf&Klaus
18:30 LibreOffice Warum jede Büro-Software fast das gleiche kann live Vorführung Volker/Ulf
19:00 Onlinebanking mit Linux Ist es wirklich so sicher, wie die Banken sagen? Vortrag Ulf
19:30 eMail & Internetbrowser unter Linux Kann ich wirklich Sicher unter Linux eMails bearbeiten und im Internet Surfen? live Vorführung Klaus/Ulf
20:00 Hardware für Linux Brauche ich wirklich spezielle Hardware, damit alles läuft? Vortrag Ralf/Uwe/Ulf
20:30 Hacker- & Makerspace vspace.one e.V. Der vspace.one e.V. stellt sich vor. Die Geschichte, aktuelle Projekte und was in Zukunft noch geplant ist. Es geht um Themen wie 3D-Druck, Fräsen, Robotik, IoT, etc.… (tbd.) Damian/Vertreter

LPD Ziele

Beim Linux Presentation Day (2.0 Team Seite) stehen vor allem diejenigen im Mittelpunkt, die über das Betriebssystem Linux bislang wenig oder gar nicht informiert sind und mehr über die Möglichkeiten von Linux erfahren wollen.


Was ist dieses Linux eigentlich?

Sie haben schon so manches Mal etwas von Linux gehört, aber Sie wissen nicht so recht, was sich dahinter verbirgt – außer dass es irgendwie eine Alternative zu Windows ist? Wenn Sie gern mehr darüber wüssten, was dieses Linux ist und ob das für Sie interessant sein könnte, dann ist der Linux Presentation Day (kurz LPD) die passende Veranstaltung für Sie.
Um einen umfassenden Eindruck davon zu bekommen, was es heißt, Linux zu benutzen, brauchen Sie nicht Software zu installieren, die Sie nicht verstehen, oder aufwendig zu recherchieren. Auf dem Linux Presentation Day können Sie sich Linux auf den für private Anwender wichtigsten Arbeitsfeldern ansehen und finden Ansprechpartner für die häufigsten Fragen.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.


Installation bzw. Linux von USB Stick auf mitgebrachter Hardware

Falls es Interesse besteht und nicht zu viel los ist, besteht die Möglichkeit ein aktuelles Linux auf mitgebrachter Hardware zu installieren.

Alternativ kann man sich auch zeigen (einrichten) lassen, wie man mit einer LifeDistribution wie Knoppix auf einen USB Stick zu Starten und damit zu arbeiten, ohne gleich Linux fest auf den PC zu installieren.

Errata, Hinweise und Nachtrag zu einzelnen Themen, Themenkomplexen und Vorträgen

Virtuelle Maschinen mit ORACLE VirtualBox

  • Virtuelle Maschinen, die ein Disketten-Laufwerk in der Konfiguration enthalten, können unter Umständen Fehler verursachen. Wenn Du kein physikalisch vorhandenes Diskettenlaufwerk hast und es auch nicht emulieren willst, wirf es raus! (Man kann es nicht entfernen, nur deaktivieren!) Ändere bei der Gelegenheit gleich auch die Bootreihenfolge für Deine VM (1. DVD (aktiv), 2. Platte (aktiv), 3. Netzwerk (inaktiv), 4. Diskette (inaktiv)).
  • Um den USB-Port vom Host zum Gast erfolgreich durchzureichen müssen die Extensions / Expansion Pack von ORACLE VirtualBox installiert sein. Auch für z. B. den Austausch von Dateien per Drag & Drop von Host zu Gast oder umgekehrt, sind die Extensions erforderlich. Ebenso für die Grafikbeschleunigung und andere Features benötigt man das Expansion Pack. Deshalb ist es ratsam neben ORACLE VirtualBox auch gleich die Extensions herunter zu laden. Bei VMware sind das die VMware-Tools!

LIVE USB-Sticks

  • Wenn Du ein 9,2 (8,nochwas) GB großes .iso-file auf einen USB-Stick “ziehen” willst, formatiere ihn nicht FAT32! Und auch exFAT ist keine so brillante Idee. Unter Umständen musst Du Dein Linux nämlich noch mit entsprechenden Paketen aufrüsten, um exFAT verwenden zu können. Da ich eh nur unter LINUX arbeite, nahm ich schließlich ext4 als Dateisystem zum Formatieren. NTFS ginge aber auch.
  • In dem einen oder anderen Fall hat es geholfen einen besonders störrischen Stick noch mal komplett neu zu formatieren (FAT32) und es mit dem Betanken danach noch einmal zu versuchen.
  • Bei Verwendung unterschiedlich großer Sticks (16 / 32 GB) ändern sich beim Lernstick die Werte für das permanente Dateisystem und die optional verwendete Austausch-Partition. Darum solltest Du hier zweimal hin gucken bevor Du auf “WEITER” klickst - falls Du unterschiedliche Kapazitäten verwendest.
  • TAILS kann und sollte im laufenden Betrieb aktualisiert werden, wenn eine entsprechende Meldung erscheint. Dies gilt aber nur für Minorreleases. (4.0 ==> 4.0.1) Bei Majorreleases (4.0 ==> 4.1) muss man die .ISO-Datei herunterladen und einen USB-Stick komplett neu erstellen. Eine korrespondierende Meldung wird auch in diesem Fall angezeigt. Anleitung steht hier.



Zurück zur Übersichstseite